THERAPIE

einzeltherapie

EINZELTHERAPIE

Hier stehen Sie im Mittelpunkt- mit Ihren Anliegen, Themen und Ihrer Geschichte. Lesen Sie auch:

Welches Setting ist für mich geeignet?

paartherapie

PAARTHERAPIE

Ihr Anliegen betrifft Ihre Beziehung? Dann macht es meist Sinn, wenn beide Partner*innen mit „im Boot“ sind- auch und gerade dann, wenn Sie sehr unterschiedliche Perspektiven haben! Lesen Sie auch:

Welches Setting ist für mich geeignet?

sexualtherapie

SEXUALTHERAPIE

Beschäftigen Sie sexuelle Probleme, Fragen, Anliegen? Egal, ob diese Ihre Sexualität mit sich selbst oder mit anderen Menschen betreffen, Sie sind damit bei mir willkommen! Lesen Sie auch:

Was sind häufige Anfragen von Klient*innen?                                                                                                                                      Was versteht man unter Sexualstörungen?

Psychotherapie

Viele Menschen warten sehr lange, bis sie Unterstützung suchen- oft haben sie jahrelang versucht, ihre Probleme selbst oder mit dem/der Partner*in zu lösen, haben gelitten, ausgeharrt, geschwiegen, sich geschämt oder mit einander gestritten.

(Sollte das auf Sie zutreffen: Gratuliere! Damit sitzen Sie auf einem Berg von nützlichen Informationen, wie Sie dafür sorgen können, dass alles bleibt, wie es ist oder schlimmer wird! In einer Therapie sind diese Erkenntnisse von unschätzbarem Wert!)

mehr...

Lesen Sie auch:
„Wie Sie dafür sorgen können, dass alles bleibt, wie es ist oder schlimmer wird.“ (FAQ)
Um von Psychotherapie profitieren zu können, müssen Sie jedoch keineswegs „gestört“ oder „krank“ sein – im Gegenteil: Sich hin und wieder mit den eigenen Bedürfnissen, Sehnsüchten und Lebenszielen auseinander zu setzen oder auch Beziehungen pflegen und weiterentwickeln zu wollen betrachte ich als große soziale Kompetenz!
Lesen Sie hier auch:
„Warum Therapie?“ (FAQ)

Psychotherapie

Paar- und Sexualtherapie

Ein Großteil meiner Klient*innen sucht Unterstützung bei sexuellen und partnerschaftlichen Herausforderungen. Das ist nicht weiter verwunderlich: Die Ansprüche an Partnerschaft und Sexualität sind in den letzten Jahrzehnten enorm gewachsen – und mit ihnen die Wahrscheinlichkeit von Unzufriedenheit, Beziehungskonflikten und Trennungsgedanken.
„Soll das alles gewesen sein?“ „Passen wir (sexuell) überhaupt zusammen?“ „Warum klappt es zwischen uns nicht so wie am Anfang?“
Diese und andere Fragen beschäftigen Menschen häufig und sie beäugen kritisch Ist- und Soll-Zustand.

mehr...

Das „Gelingen“ von Beziehungen wird heute meist vom Erleben persönlicher und sexueller „Erfüllung“ abhängig gemacht. Daher reagieren viele Partner*innen sensibel auf unterschiedliche Bedürfnisse, sexuelle Langeweileperioden und scheinbare „Störungen“ – die aber grundsätzlich Bestandteil jeder intimen Beziehung sind.
„Die eigentliche Fähigkeit zum Lieben entwickelt sich dann, wenn ein Paar nicht mehr auf Wolken schwebt.“ (Sexualtherapeut Dr. David Schnarch)
Krisen bedeuten dementsprechend nicht unbedingt, dass etwas „schief läuft“. Meist deuten sie auf innere Reifung und den Wunsch nach Veränderung hin! Dies gilt im Übrigen auch für partner- und sexualitätsunabhängige Konflikte, die sich schon lange bei Ihnen „untergemietet“ haben.
Lesen Sie auch:
„Was sind häufige Anfragen von Klient*innen?“ (FAQ)
„Was versteht man unter Sexualstörungen?“ (FAQ)

Spezialisierung & Fachwissen

Seit fast 2 Jahrzehnten habe ich einen beruflichen Schwerpunkt auf Sexualität(en) und Paardynamiken, bilde mich im In- und Ausland kontinuierlich fort und verfüge daher über fundiertes theoretisches und Praktisches Wissen, von dem Sie profitieren können.

Breites Methodenspektrum

Jeder Mensch ist anders und daher reicht auch eine Herangehensweise nicht aus. Ich biete Ihnen ein breites Spektrum an traditionellen wie auch zukunftsweisenden Methoden. Wir wählen gemeinsam aus, was für Sie am besten ist.

Vielfalt willkommen!

Ich verfüge über viele persönliche und berufliche Erfahrung mit lesbischen, schwulen, bi-, pan-, asexuellen und transidenten Menschen. Bei mir sind Sie willkommen, wie auch immer Sie leben und lieben!

Absolute Diskretion

Als Selbstzahler*in haben Sie einen großen Vorteil: Die Erstellung eines psychotherapeutischen Befundes mit Angabe einer Diagnose an die Krankenkasse entfällt. Dadurch genießen Sie absolute Diskretion.

IHRE VORTEILE

Spezialisierung & Fachwissen

Vielfalt willkommen

Breites Methodenspektrum

Absolute Diskretion

Sie können nicht persönlich zu mir kommen?
Auch Skype- & Telefonberatung möglich!

Meine Schwerpunkte

  • Sexualität & Sexualstörungen
  • Paarkonflikte/ Paardynamiken
  • Unsicherheit bezüglich sexueller Lebensmodelle, Praktiken & Vorlieben
  • Sexuelle Identitäten, Rollen & Orientierungen
  • Unterstützung in Krisen & beim Finden neuer Lebensperspektiven
  • Selbstwert & Selbstakzeptanz
  • Begleitung bei Ablösungsprozessen & Autonomiebestrebungen
  • Generationskonflikte & Beratung von Jugendlichen
  • Unterstützung bei der Sexualerziehung von Kindern & Jugendlichen

SKYPE- UND TELEFONBERATUNG

therapie-skype

Gerade bei dem Thema Sexualität ist es oft nicht leicht, vor Ort kompetente Begleitung zu finden. Daher biete ich Beratung auch mittels (Video-)Telefonie an.

Die Wirksamkeit von Online-Beratung wurde in einer Vielzahl internationaler Studien zweifelsfrei nachgewiesen:

Virtuelle Beratung kann jedoch den persönlichen Kontakt ebenso wenig ersetzen wie einen längerfristigen psychotherapeutischen Prozess. Aufgrund meiner Sorgfaltspflicht und dem Patient*innenrechtsgesetz ist Fernbehandlung aus guten Gründen untersagt, daher bitte ich Sie um Verständnis, dass ich im Zuge einer Online-oder Telefonberatung weder diagnostische noch therapeutische Tätigkeiten in Hinblick auf psychische Erkrankungen anbieten kann. Ich werde Sie darauf hinweisen, wenn Ihr Anliegen den Rahmen von Skype- oder Telefonberatung sprengen sollte.

Sollten Sie Interesse haben, schreiben Sie mir bitte ein Mail, in dem Sie kurz Ihr Anliegen schildern sowie den Grund, warum Sie Beratung via Skype oder Telefon in Anspruch nehmen möchten. Ich antworte Ihnen dann umgehend und lasse Sie Prozedere, mögliche Termine und Rahmenbedingungen wissen.

HINWEISE ZUR SKYPE-BERATUNG:

Skype- Account

  • Für die Skype- Beratung benötigen Sie einen Skype- Account (www.skype.com/de/insider-registration/), den Sie einfach und kostenlos auf Ihrem Rechner oder Ihrem Laptop installieren können.

Datenschutz

  • Skype verwendet bewährte Verschlüsselungsverfahren, um Ihre Privatsphäre zu schützen (https://www.skype.com/de/legal/). Ein 100% Datenschutz ist im Internet nie gegeben. Meine Verschwiegenheitspflicht gilt selbstredend auch bei Online- und Telefonberatung! Von Skype- Videogesprächen über Smartphones rate ich ab.

Bezahlung

  • Die Bezahlung erfolgt per Vorab- Überweisung. Telefon- oder Skype -Termine gelten als reserviert, sobald das Honorar eingelangt ist (bis spätestens 2 Tage vor dem Termin).

Vor dem Termin

Bitte überprüfen Sie vor dem Termin unbedingt,
– ob Ihre Internetverbindung ausreichend ist
– Ihr Computer über eingebaute Kamera und Mikrofon verfügt- ansonsten können Sie günstig Webcam und Headset im Fachhandel kaufen.
Sorgen Sie beim Termin dafür, dass Sie ungestört sind! Kinder, Partner*innen oder Haustiere sollten Sie nicht unterbrechen können. Schalten Sie bitte auch nicht benötigte (Mobil-)Telefone oder Computerprogramme auf lautlos.
Geben Sie sich Zeit: Vor dem Gespräch, um sich darauf einzustellen bzw. gönnen Sie sich danach ein wenig Ruhe, bevor Sie in Ihren Alltag zurückkehren.

IN DREI SCHRITTEN ZUM ERSTGESPRÄCH

Kontaktaufnahme ✓

Der erste Schritt: Nehmen Sie Kontakt zu mir auf.
Kontakt aufnehmen

Terminvereinbarung ✓

Sie erhalten umgehend eine Antwort und Terminmöglichkeiten.

Terminbestätigung ✓

Ein Erstgespräch wird vereinbart, das einem ersten Kennlernen dienen soll.
Was passiert bei einem Erstgespräch?

Kontaktieren Sie mich

MITGLIEDSCHAFTEN UND KOOPERATIONEN

  • ÖGS (Österr. Gesellschaft für Sexualwissenschaften)
  • DGfS (Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung)
  • ÖAS (Österr. Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie & systemische Studien)
  • ÖGFSSG (Österr. Gesellschaft zur Förderung der Sexualmedizin & der sexuellen Gesundheit)
  • AfSG (Akademie für sexuelle Gesundheit)

ZERTIFIZIERT DURCH

  • IGST (Intern. Gesellschaft für Systemische Therapie, Prof. Dr. U. Clement)
  • IFSEX (Institut für Sexualtherapie Heidelberg, Prof. Dr. U. Clement)
  • SIH (Systemische Institut Heidelberg, Dr.med. Dipl. Psych. A. Retzer)
  • Crucible Institute (Dr. D. Schnarch)
  • AVM (Institut für Verhaltenstherapie, Dr. S. Fliegel & Dr. U. Brandenburg)
  • ÖAS (Österr. Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie & systemische Studien)